Unsere „Expertinnen für zahnfreundliche Ernährung“

Unsere „Expertinnen für zahnfreundliche Ernährung“

10 auf einen Streich!

In der Kinderzahnarztpraxis MAX23 von Dr. Constanze Kirchner gibt es seit diesem Jahr zehn frischgebackene Expertinnen für zahnfreundliche Ernährung, denn das gesamte Praxisteam hat sich mit der Zahnfreundlich-App qualifiziert. Damit punktet die Praxis nicht nur mit Fachwissen rund um das Thema zahnfreundliche Ernährung. Sie erweitert auch ihre Beratungskompetenz, was ihren kleinen Patienten besonders zugutekommt. Dafür wurden jetzt alle zehn Team-Mitglieder mit dem Zahnfreundlich-Zertifikat ausgezeichnet. Dr. Kirchner und ihre Mitarbeiterinnen arbeiten nach dem Motto „Gesunde Milchzähne – weniger Karies an den bleibenden Zähnen.“ Das sehen wir ganz genauso und freuen uns sehr, dass diese sympathische Praxis langjähriges Mitglied der Aktion Zahnfreundlich ist. Die Zahnfreundlich-App (1) gibt es als kostenlosen Download im Google PlayStore oder bei iTunes unter „Zahnfreundlich“.

(1) Die Qualifizierung ist für Mitglieder der Aktion Zahnfreundlich e. V. immer kostenfrei, für Nicht-Mitglieder wird eine Prüfungsgebühr von 30 € erhoben (bei Bestellung des Zertifikats).

 

Unsere ersten Expertinnen

Zwei Tage war die Zahnfreundlich App im iTunes-­Store verfügbar und schon hatte sich die angehende ZMP Canan Balci aus Berlin per iPhone als „Expertin für zahnfreundliche Ernährung“ qualifiziert. Bereits vier Wochen vorher konnte sich die Aktion Zahnfreundlich e. V. als Herausgeber der neuen Fortbildungs-­App gemeinsam mit Tanja Heine aus Celle über die allererste Qualifizierung per iPad freuen. Beiden Expertinnen gratulierte die Berliner Non-­‐Profit-­‐Organisation zu ihrer Qualifizierung und zeichnete sie mit einer entsprechenden Urkunde aus. Übereinstimmendes Fazit der neuen Expertinnen zu ihrem Lern-­Erlebnis: „Total klasse, unkompliziert und sehr informativ. Es ist einfach super zu lernen, wo und wann man will und jederzeit alles immer wieder nachlesen zu können – diese kostenlose App macht auch langfristig Spaß.“

Seit zehn Jahren gehört die angehende ZMP Canan Balci (Abb. 1) zum Team der Praxis easyZahn in Berlin-­Wilmersdorf. In der Fachpresse hatte die 27-Jährige über die neue Zahnfreundlich App gelesen und wollte sich unbewdingt zur Expertin qualifizieren lassen.

Die erste iPad-­Expertin

Die allererste „Expertin für zahnfreundliche Ernährung“ per iPad ist: Tanja Heine aus der Zahnarztpraxis Jurzica & Partner in Celle.  Seit 21 Jahren arbeitet die 42-­Jährige dort und ist stolz darauf „genauso lange schon Prophylaxe für Jung und Alt zu machen“. Aus ihrer langjährigen Erfahrung weiß sie, dass „es gerade in der heutigen Zeit wichtig ist, das Thema zahngesunde Ernährung gut an den Patienten vermitteln zu können“. Auch deshalb schätzt sie schon jetzt den Langzeit-­Effekt der Zahnfreundlich App: „Bei aktuellen Fragen kann man immer wieder auf die App-­Inhalte zurückgreifen,  das sorgt für Sicherheit in der Patienten-­Beratung“.

Auch für Android-­Smartphones und Android-­Tablets

Für alle MitarbeiterInnen des zahnärztlichen Teams, die Android-­Smartphones und Tablets nutzen, steht die Android-­Version der Zahnfreundlich App auch im GooglePlay Store zum kostenlosen Download zur Verfügung. Als lebendige Wissensplattform konzipiert, wird die intuitiv zu bedienende App kontinuierlich aktualisiert und ergänzt. Drei wissenschaftlich fundierte Lernmodule sowie Links zu Fachpublikationen und ergänzenden Fortbildungsbeiträgen sorgen mit inhaltlichem und optischem Reizwechsel für Lern-Attraktivität. Das jetzt vorhandene Themenspektrum beinhaltet u. a. Grundsätze der Ernährung und Ernährungslenkung, Zucker und Zuckerarten, Lebensmittelkennzeichnung, Erosionen, Vitamine, Probiotika, Speichel und zahnfreundliche Testmethoden. Es soll im III. und IV. Quartal d. J. um die Kapitel „Ernährung und Parodontitis“ sowie „Kommunikation“ erweitert werden, verspricht die Aktion Zahnfreundlich.

Weitere Infos zur App hier

Kostenlose Downloads:
iTunes-­Store unter „zahnfreundlich“ und
GooglePlay Store unter „App Zahnfreundlich“